:
Die Larve

Sprache: de · Herkunft: no

Bewertung: 5 Sterne
Die Ratte

Rezension vom 19.10.2011

Oslos Drogenszene beherrscht ein einziger "Ataman" - ein Gespenst, das bisher noch niemand gesehen hat. Zwei russische Killer machen für ihn die Drecksarbeit; sie organisieren und kontrollieren sein einträgliches und todbringendes Geschäft.Drei junge Leute - Gusto, seine Stiefschwester Irene und Oleg - sind als kleine Dealer mit dabei. Sie verticke...
weiter lesen

:
Die Augenblicke des Herrn Faustini

Sprache: de · Herkunft: at

Bewertung: 5 Sterne
Faustini begibt sich in Reparatur

Rezension vom 03.10.2011

"Herr Faustini, Sie sind ein sensibler Mensch, und das ist eine besondere Gabe." So diagnostiziert Frau Angela Nussbächle nach vier Therapiesitzungen das Befinden ihres Patienten. Faustini hatte das dringende Bedürfnis, sich in "Reparatur" zu begeben, denn er "hat so ein Gefühl, als hätte er ein Gefühl". "Mir ist nicht klar, wen ich meine, wenn ich...
weiter lesen

:
L'ombra del bastone

Sprache: it · Herkunft: it

Bewertung: 3 Sterne
Wundersame Begebenheiten in der Bergabgeschiedenheit

Rezension vom 03.10.2011

Mauro Coronas Roman hat eine altmodisch anmutende Rahmenhandlung wie manche Klassiker des 19. Jahrhunderts: Der Autor bekommt Besuch von einem Unbekannten, der ihm ein altes schwarzes Schulheft anvertraut, das er in seinem Haus zufällig gefunden hat. Es sind die handschriftlichen Aufzeichnungen eines Vorfahren Coronas, der kurz vor seinem bevorsteh...
weiter lesen

:
Zwischen zwei Nächten

Sprache: de · Herkunft: at

Bewertung: 5 Sterne
Zerrieben

Rezension vom 02.10.2011

Die erste weibliche Autorin, die mit dem begehrten Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Krimi des Jahres ausgezeichnet wurde, ist die 1954 in Wels (Österreich) geborene Edith Kneifl, und sie erhielt den Preis gleich für ihren ersten Krimi "Zwischen zwei Nächten". Das war 1992. Inzwischen hat die promovierte Psychologin viele Erzählungen, ...
weiter lesen

:
Das süße Antlitz des Todes

Sprache: de · Herkunft: it

Bewertung: 5 Sterne
Ein Krimi auf leisen Sohlen

Rezension vom 01.10.2011

Der Verleger Daniele di Gennaro lud im Frühjahr 2005 die weit über Italien hinaus bekannten Bestsellerautoren Andrea Camilleri und Carlo Lucarelli zu einem gemeinsamen Interview. Aus einem zunächst geplanten Filmprojekt entstand schließlich die Idee zu diesem kleinen, sanften Kriminalroman "Das süße Antlitz des Todes" (Originaltitel: "A...
weiter lesen

:
Keks oder Colt

Sprache: de · Herkunft: de

Bewertung: 5 Sterne
Wer dies liest, stirbt in aller Regel später!

Rezension vom 30.09.2011

Seit 2006 veröffentlicht Jörg Heinrich (geboren 1966) in der Münchner tz die Kolumne "Heinrich heute". Außerdem arbeitet er für die Redaktion der ZDF-Sendung "Pelzig hält sich".Nun hat er das köstliche satirische Büchlein "Keks oder Colt" veröffentlicht. In 35 Kurzkapiteln wertet er darin Erkenntnisse des statistischen Bundesamtes aus, zum Beispiel...
weiter lesen

:
Eins wollt ich dir noch sagen

Sprache: de · Herkunft: gb

Bewertung: 4 Sterne
Glück und Unglück

Leseeindruck vom 12.09.2011

Zu Weihnachten 1907 bricht der kleine Riley Purefoy auf dem Eis des Sees im Kensington Garden ein. Nadine Waveneys und Vetter Noel, beides Kinder aus der Oberschicht, hatten ihn beim Schneeballspiel getroffen und aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie nehmen den Arbeiterklasse-Jungen mit zu sich nach Hause, reichen ihm trockene Kleidung und einen heiß...
weiter lesen

:
Oskar und Lilli

Sprache: de · Herkunft: at

Bewertung: 4 Sterne
Liebe Muttergottes, mach, dass es dich gibt!

Rezension vom 12.09.2011

Nach Venezuela zu reisen, das ist der Wunschtraum des siebenjährigen Oskars. Seine neunjährige Schwester Lilli will er mitnehmen, und Geld hat er genug. Als die alleinerziehende Mutter der beiden Kinder auf Dauer in einer Psychiatrie behandelt werden muss, werden die Geschwister von der Fürsorge getrennt und übergangsweise bei "Zieheltern" untergeb...
weiter lesen

:
La vedova scalza

Sprache: it · Herkunft: it

Bewertung: 5 Sterne
Bittere und schwere Kost

Kurzcharakteristik vom 10.09.2011

Salvatore Niffoi erhielt für seinen großartigen Roman "La vedova scalza" 2006 den Premio Campiello. Fünf Jahre später erschien bei Zsolnay die deutsche übersetzung, "Die barfüßige Witwe".Nachdem ich von der deutschen Ausgabe begeistert war (lesen Sie hier meine ausführliche Rezension), kaufte ich mir die Originalausgabe, um dem faszinie...
weiter lesen

:
Ein Herzschlag bis zum Tod

Sprache: de · Herkunft: us

Bewertung: 3 Sterne
"Je m'appelle Paul"

Leseeindruck vom 09.09.2011

Die Sportreporterin Troy befindet sich auf einer Fähre, um ihren Freund Thomas zu besuchen. Sie traut ihren Augen nicht: Von der entgegenkommenden Fähre ist ein kleiner Junge ins Wasser gefallen. Noch treibt er mit aufgerissenen Augen an der Wasseroberfläche. Troy zögert nicht, hechtet mit einem Kopfsprung ins kalte Wasser und erreicht mit kräftige...
weiter lesen