Leseeindruck zu »Wenn nicht jetzt, wann dann?« von Astrid Ruppert

Wenn nicht jetzt, wann dann?

von


Belletristik · Marion von Schröder · · Gebunden · 400 S. · ISBN 9783547711721
Sprache: de · Herkunft: de

Wie man mit dem Glück anderer reich werden kann

Leseeindruck vom 03.03.2011 · noch unbewertet · noch unkommentiert

Jäh wird Liz aus ihrem Hochzeitstaumel gerissen. Am Vorabend kehrt sie frühzeitig nach Hause und erwischt, in flagranti, ihren Zukünftigen mit ihrer besten Freundin in ihrem Bett. Dabei hätte sie es morgens schon wissen müssen, als ihre Lieblingscroissants ausverkauft waren. Ein wahrlich schlechtes Omen.

Sie inseriert in einer Tageszeitung ihre bis ins Detail liebevoll geplante eigene Hochzeitsfeier samt Brautkleid und Blumenschmuck, Pfarrer und Trauspruch. Schon am nächsten Tag meldet sich ein junges Pärchen und ist überglücklich über den spontanen Kauf. Sie empfehlen Liz in ihrem Bekanntenkreis weiter, und so entsteht aus der größten Enttäuschung eine florierende Geschäftsidee. "Hochzeitsfieber" – eine Agentur für Hochzeitsplanung von der kleinen, intimen Feier bis zum Riesenevent, je nach Wunsch und Portemonnaie.

Liz lässt die miesen Zeiten hinter sich, zieht in eine neue Wohnung. Ihre Nachbarin Annemie begrüßt sie mit einer köstlichen Torte. Liz ist überzeugt, dass die 64 jährige Dame Talent hat: Sie wird die süßesten Köstlichkeiten für die Hochzeiten zaubern.

Dann erhält sie den utimativen Auftrag, den Einstieg in die besten Kreise: eine gigantische Hochzeit in Champagnerzelten. Die Presse wird davon berichten: Juwelier Winter, die erste Adresse am Platz, hatte angerufen.

Doch wie konnte sie die bösen Omen – überall rote Ampeln! – übersehen? Ein Auto fährt sie an. Noch im Krankenhaus ist sie überzeugt, morgen werde sie fit sein. Doch gegen einen Beinbruch kann der stärkste Wille nichts ausrichten. Ersatz muss her. Sie ruft Annemie Hummel an. Aber diese Dame ist alles andere als spontan. Wie soll sie diese Aufgabe bewältigen?

Eine netter, amüsanter Petit Four. Bei einem köstlichen deutschen Filterkaffee wird er auf der Zunge schmelzen. Ein kurzweiliger Genuss ...


War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Wenn nicht jetzt, wann dann?« von Astrid Ruppert
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Zu »Wenn nicht jetzt, wann dann?« von Astrid Ruppert wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top