Meinungen zu Bücher Rezensionen

Was Besucher und Autoren über unsere Seite sagen:
Dicono di noi ...

Wir freuen uns über jede Rückmeldung – ob Kritik, Lob, Verbesserungsvorschläge, Anregungen jeglicher Art oder Hinweise auf Fehler.
Bedienen Sie sich einfach unseres Kontaktformulares.


  1. Gerborg B. schreibt am 28.2.2016 in einem Kommentar:

    Anführungszeichen links Die vorstehende Rezension besticht durch Klarheit aus Abstand und erhellt auf mehreren Ebenen, wie der Roman verwurzelt ist, welche Erzählspezifik ihn auszeichnet und wie die Autorin ihre Figuren gestaltet hat. Von allen Kritiken, die im Netz nachzulesen sind, finde ich diese am überzeugendsten. Anführungszeichen rechts Gerborg B.: https://www.buecherrezensionen.org/buecher/rezension/katja-kettu-wildauge.htm#kommentare

  2. Professor Giulio Angioni (der in Deutschland studiert hat) [ Wikipedia-Artikel] mailt uns am 6.3.2015 zu unserer Rezension seines Romans »Sulla faccia della terra«:

    Anführungszeichen links Caro Dottor Schwarz,
    devo e voglio ringraziarla molto per questa sua recensione del mio ultimo libro. E' così precisa, informata e capace di informare come raramente si vede. Ovvio poi che la valutazione massima mi rende particolarmente grato.
    E mi fa sperare che il libro possa avere fortuna presso i parlanti tedesco.
    Mi piacerebbe sapere di lei e dei suoi interessi letterari.
    Tante belle cose e a presto!
    Giulio Angioni Anführungszeichen rechts

  3. Matthias Kröner mailt uns am 30.10.2014 zu unserer Rezension des Reiseführers »Liparische Inseln«:

    Anführungszeichen links ... Ich darf sagen: Ich bin begeistert. Selten lese ich eine so differenzierte Besprechung – und dazu noch zu den Unterschieden zwischen Internet und gedruckten Reiseführern und zum ewig spannenden Thema, was Reiseführer dem Leser sein sollen. Anführungszeichen rechts Matthias Kröner: http://www.fair-gefischt.de/

  4. Autor Titus Müller mailt uns am 20.10.2014 zu unserer Rezension seines Romans »Nachtauge«:

    Anführungszeichen links Ihre Rezension [ist] herausragend komponiert und dazu so gut geschrieben ... bin beeindruckt, wie Sie es schaffen, nicht zuviel zu verraten, und trotzdem einen tiefen Einblick in die Geschichte und die Figuren zu geben ... Das ist eine echte Kunst. Ich kann nur sagen: Chapeau! Anführungszeichen rechts Titus Müller: http://www.titusmueller.de

  5. odettexyz schreibt am 10.9.2013 in einem Kommentar:

    Anführungszeichen links Liebe Rezensentin, mir gefallen Ihre Analysen und das Engagement, mit der Sie diese Seite betreiben. Anführungszeichen rechts odettexyz: https://www.buecherrezensionen.org/buecher/rezension/julya-rabinowich-die-erdfresserin.htm#kommentare

  6. Autor Stephan M. Rother (»Öffne deine Seele«) mailt uns im Rahmen eines Gedankenaustauschs (12./13.6.2013):

    Anführungszeichen links Ich darf anmerken, dass sich Ihre Rezensionen angenehm aus der Legion der »Bücherblogs« heraushebt ... Ihre Seite ist wirklich ein Lichtblick. Anführungszeichen rechts Magister Stephan M. Rother: http://www.magister-rother.de

  7. Wolfgang Schmitt schreibt am 22.5.2013 in einem Kommentar:

    Anführungszeichen links Die Romanbeschreibung auf »Bücher Rezensionen« übertrifft alle anderen von mir bisher gefundenen Buchvorstellungen. DANKE! Anführungszeichen rechts Wolfgang Schmitt: https://www.buecherrezensionen.org/buecher/rezension/antonio-skarmeta-die-tage-des-regenbogens.htm#kommentare

  8. H. J. Gallmeier schreibt am 3.5.2013 in einem Kommentar:

    Anführungszeichen links Besser und herzlicher hätte niemand Montalbanos Geschichten und Filme beschreiben können. Vielen Dank dafür! Anführungszeichen rechts Vorname Name: https://www.buecherrezensionen.org/buecher/rezension/andrea-camilleri-uebersicht-filmserie-il-commissario-montalbano.htm#kommentare

  9. Heike Huslage-Koch mailt uns (19.2.2013):

    Anführungszeichen links Ich habe Ihren Blog »Bücher Rezensionen« [...] integriert und freue mich besonders über diesen »Zuwachs«, weil mir sowohl das Layout als auch die Auswahl der Literatur, über die Sie auf Ihrer Seite berichten, sehr gut gefällt. Anführungszeichen rechts Heike Huslage-Koch: http://Lesekreis.org

  10. Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer (Newsletter vom 17.1.2013):

    Die beiden Autoren – bekannt durch TV-Kochsendungen und zahlreiche Kochbuch-Veröffentlichungen – betonen eingangs, dass Buchrezensionen grundsätzlich wichtig für den Erfolg eines Buches und da­her für Verlage und Autoren von großem Interesse sind.
    Sie grenzen rein werbende, aus Verlagsmaterial zusammengestellte Texte ab von Rezensionen, die auf eigener Lektüre des Rezensenten aufbauen und von ihm selbst formuliert wurden.
    »Aufregend« aber werden Besprechungen, wenn der Rezensent das Buch »aufmerksam« las und seine Inhalte »kritisch überprüft und gewertet« hat.
    Sehr persönlich und freimütig schildern die Verfasser, was ein Autor emotional und intellektuell durch­lebt, wenn er solche Texte zum ersten und wiederholten Male liest.
    Manche Rezension eröffnet ihrem Leser einen völlig anderen Eindruck des Buches (eines Konzerts, einer Oper ...), als der Leser ihn selbst hatte. Die andere Sichtweise ist bisweilen schwer nach­zu­voll­ziehen, sogar für den Urheber des rezensierten Werkes. Aber »im Idealfall« sind die Aussagen des Rezensenten so sorgfältig und überzeugend begründet, dass sie dem Leser – und selbst dem Autor – ganz neue Einblicke eröffnet.

    Anführungszeichen links Dies ist uns passiert, als wir die Kritik unseres Camilleri-Montalbano-Buchs auf der Seite www.buecherrezensionen.org gelesen haben. Natürlich haben wir gleich weiter nach­ge­schaut, was dort so alles zu finden ist: sehr viel, sehr Unterschiedliches, alles nachvollziehbar, soweit wir die Bücher selber kennen. Viel über italienische Autoren, die wir lieben (nicht nur, aber sehr viel über Camilleri). Alles sorgfältig recherchiert und gut, verständlich, informativ und einfühl­sam geschrieben, oft mit Details und Sprachbeispielen belegt – ein Lesevergnügen, das neugierig macht, sogar Spannung erzeugen kann und vielerlei Anregungen vermittelt. Anführungszeichen rechts Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer: http://apfelgut.de/home/meldung.php?id=548

  11. Norbert Tholen: »Über Rezensionen und Buchbesprechungen« (Blog-Artikel vom 25.10.2012):

    Der Autor geht von der Frage aus, wozu man eine Rezension lese, und beantwortet sie aus seinen persönlichen Erfahrungen heraus, durch Beispiele illustriert: Die Buchbesprechung weckt Erwartungen, die durch die Lektüre des Buches erfüllt oder enttäuscht werden können.
    Nach Sichtung des (unermesslichen) Angebotes an Rezensionsseiten im Internet greift der Verfasser fünf Gruppen heraus und erläutert kritisch einige repräsentative Beispiele:
    – professionelle Buchbesprechungen (in Feuilletons, Zeitschriften, Link-Sammlungen des Goethe-Instituts ...);
    – Blogs, in denen viele Leser ihre Rezensionen einstellen (»vielleicht ehrlicher als die Profis, aber nicht immer so kompetent«);
    – die echten Einzelkämpfer:

    Anführungszeichen links Als ersten bzw. erste nenne ich https://www.buecherrezensionen.org/; hier schreibt ein [...] Paar mit großer Sachkenntnis und Liebe seine Eindrücke nieder. Anführungszeichen rechts Norbert Tholen: https://norberto42.wordpress.com/2012/10/25/uber-rezensionen-und-buchbesprechungen/

    – Amateur-Blogs, die der Autor als »eher schlicht« einschätzt;
    – reine Vermarktungsinstanzen.
    Der Artikel endet mit dem Hinweis, dass Rezensionen in begründeten Fällen zum Lesen der be­spro­che­nen Bücher anhalten – nicht etwa das Lesen ersetzen sollen.