Leseeindruck zu »Die Stunde, in der ich zu glauben begann« von Wally Lamb

Die Stunde, in der ich zu glauben begann

von


· Pendo · Gebunden · 752 S. · ISBN 9783866122062
Sprache: de · Herkunft: us

Amoklauf an der Columbine

Leseeindruck vom 25.12.2008 · noch unbewertet · noch unkommentiert

Die Leseprobe steigt direkt in die Situation ein: Amoklauf an der Columbine Highschool. - ich bin nicht sicher, ob wir hier mit dem tatschlichen Geschehen von damals konfrontiert werden? Oder vermischt Lamb Fiktion mit den immer wiederkehrenden Ablufen der letzten Massaker durch Schler an Schulen.
Dieses Thema ist mehrfach dokumentiert, psychologisch immer wieder mit neuen Anstzen untersucht worden. So eine unvorstellbare Tat eines Amoklufers ist fr alle darin verwickelten Personen sicher ein Trauma.
Aber als Grundlage fr einen Roman ... Befasst sich der Roman von Picoult "19 Minuten" nicht auch schon mit diesem Sujet??
Lambs Schreibstil ist flssig. Die Story wird u.a. bestimmt durch die Partnerschaft von Maureen und Caelum. Ihre Probleme werden das Buch mit Spannung lesen lassen. In der Leseprobe sprt man Anstze.
Um ein endgltiges Urteil abzugeben, wrde ich gerne das Buch lesen.


War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Die Stunde, in der ich zu glauben begann« von Wally Lamb
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Zu »Die Stunde, in der ich zu glauben begann« von Wally Lamb wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top