Rezension zu »Was bisher geschah« von Loel Zwecker

Was bisher geschah

von


Belletristik · Pantheon · · Taschenbuch · 384 S. · ISBN 9783570551271
Sprache: de · Herkunft: de

In drei Tagen durch die Weltgeschichte

Rezension vom 13.09.2010 · 4 x als hilfreich bewertet mit 1 Kommentaren

Loel Zweckers Roman der "kleinen Weltgeschichte" ist eine frische Ergänzung oder späte Alternative zu den mehr oder weniger trockenen Geschichtsbüchern, die den meisten Lesern aus der Schulzeit bekannt sind und die – jedenfalls bis vor etlichen Jahren – hauptsächlich Faktenvermittlung zum Ziel hatten.

Das Buch ist in fünfzehn Kapitel eingeteilt, in denen der Autor Ereignisse aus fünf Jahrtausenden der Menschheitsgeschichte wiedergibt. Hochkulturen, riesige Reiche und Weltmächte entstehen und werden zerstört. Religionen und weltliche Ideologien bringen statt des gepredigten Seelenheils oder irdischen Glücks weltweit immer wieder Tod und Gewalt.

Schon in den Kapitelüberschriften (Beispiele: "Think different", "Heiliger Slapstick") zeigt sich Loel Zweckers journalistisch-feuilletonistischer Sprachstil.

Die Erdgeschichte und die Evolution durchrast er in Lichtgeschwindigkeit, bevor er mit Kapitel eins seinen Roman beginnt: "Vom Alphamann zum Alphabet. Ägypten, Mesopotamien und Palästina – die frühen Hochkulturen im Nahen Osten: Schrift ist Macht". Alle Epochen bis zur heutigen Zeit tippt er mal kurz an, mal befasst er sich intensiver mit ihnen. Den Philosophen und ihren Gedankengebäuden räumt er viel Platz ein. Kriege zählt er mit Jahresangaben und minimalem Hintergrund auf. Anders wäre dies auch gar nicht möglich, denn nennenswerten "Frieden" gab es erstmals nach dem Augsburger Religionsfrieden von 1555: Danach herrschten mehr als 60 Jahre Frieden – die längste Periode in der gesamten deutschen Geschichte bis dahin.

Oft beginnt Zwecker seine Kapitel mit der gegenwärtigen politischen Situation, um dann eine Brücke zurück in die Vergangenheit zu schlagen (vgl. Kapitel 11: "Freiheitskämpfer, Sklavenhalter und Denkerhelden"). Weder unsere Kanzlerin noch der amerikanische Präsident haben Berater, die abfällig über die Christen sprechen, vorbestraft sind oder über ihre sexuellen Vorlieben sprechen. Bei den Machthabern des 18. Jahrhunderts hingegen war dies durchaus nicht unmöglich – man denke z.B. an Madame de Pompadour, die Mätresse und Beraterin Ludwigs XV. Eben solche Zusammenhänge möchte Loel Zwecker auf einfache und unterhaltsame Weise aufzeigen, ohne zu trivialisieren. Aufgelockert wird das Ganze, indem er einzelne Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, aber auch einfache Leute selbst zu Wort kommen und ihre eigene zeitgenössische Sichtweise wiedergeben lässt.

Auf kurzweilige Weise können wir lesen, was wir noch nicht wussten, was wir fast vergessen hatten, worüber wir genauestens Bescheid zu wissen glaubten. Auch Experten werden Spaß an diesem Buch haben. Die essayistische Aufbereitung der Geschichte, die interessanten Gedankengänge, Querverbindungen und Verknüpfungen lassen die Stoffmenge (384 Seiten mit Abbildungen und Übersichten, z.B. über Hieroglyphen) durchaus locker und leicht bewältigen.


War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Was bisher geschah« von Loel Zwecker
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Klicken Sie hier, um Ihren Kommentar hinzuzufügen.

Zu »Was bisher geschah« von Loel Zwecker wurden 1 Kommentare verfasst:

Norbert Tholen schrieb am 25.10.2012:

Auf der Suche nach dem Autor Loel Schwarz bin ich auf deine Seiten gestoen - habe mich gefreut, dich als eifrige Leserin und Bloggerin zu entdecken! Alles Gute fr dich und dein Lesehobby!

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top