Leseeindruck zu »Apocalypsia« von Andreas Izquierdo

Apocalypsia

von


Fantasy · Rotbuch · · Gebunden · 624 S. · ISBN 9783867891080
Sprache: de · Herkunft: de

Ich wnscht', ich wr' ein Engelein ...

Leseeindruck vom 08.08.2010 · 3 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert

"Alles hat seine Zeit, doch ihre Zeit war noch nicht gekommen." Eine Frau will ihrem Leben ein Ende machen, doch whrend sie von den Klippen springt, umfasst sie ein durchscheinendes Wesen. Es wiegt sie liebevoll in seinen Armen, legt sie auf festem Boden ab. Danach verliert sie das Bewusstsein.
In einem Krankenhaus liegt die immer noch abwesende Selbstmrderin zur Behandlung. Der Pfleger, der von der leitenden rztin Esther eingesetzt wird, mchte diese Patientin nicht betreuen. Sie ist ihm unheimlich, denn er findet, niemand htte den Sturz in die tiefe Schlucht berleben knnen. Als sie gefunden wurde, hatte sie aber nicht einmal die kleinste Verletzung.
Am Abend geht die eigenwillige Esther nach Hause. Den bergang von der realen Welt - Feierabend vorm Fernseher - in die der Fantasie erlebt sie sehr seltsam: Schlafende erwachen, haben alle denselben Traum, knnen ihn nicht deuten. Die Schpfung kann nur berleben, wenn sie im Gleichgewicht bleibt.

Im neunten Kapitel haben wir die reale Welt endgltig verlassen. Fr Iax, einen Protestat (?), ist die Zeit gekommen. Mit der Klinge seines Schwertes zerteilt er Granit, wobei die Funken fliegen und bergroe Hitze entsteht. Magma erscheint, verfestigt sich zu einem glhenden Klumpen, der nach und nach die Konturen eines Engels annimmt ... Doch wie entsetzlich: Der so erschaffenene Engel (namens Nathanael) hat einen verkrppelten Arm. Das ist unverstndlich, unverzeihlich und eine harte Nuss fr Iax. Im Gesprch mit dem Cherubim Rafael, seinem Freund "seit Anbeginn der Zeit", geht es um alte Zeiten, um die "Heilige Ordnung", die auf hier mysteris formulierte Weise gefhrdet ist, und um offenbar bevorstehende kriegshnliche Auseinandersetzungen, die mit Schwertern ausgefochten werden ... Man formuliert natrlich immer knapp, bedeutungsschwanger, pathetisch, wie es sich im Angesicht der Apokalypse geziemt. Klar, dass es die beiden Altvorderen vom Hocker haut, als mittendrin dem Munde des fiebrig trumenden Engelsbabys Nathanael ein in diesen Kreisen uralter Magma-Former und Engel-Erschaffer unerhrtes Wort entfleucht: "Mama!" Da wird sich doch nicht etwa ein Menschenwrmchen unter die Cherubime geschmuggelt haben?

Und damit steige ich aus dieser mir unertrglichen Welt aus. Ich sitze real vor meinem Bildschirm und schreibe: NO. Bis hierher und nicht weiter. Dies ist einfach nicht mein Lesestoff.


War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Apocalypsia« von Andreas Izquierdo
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Zu »Apocalypsia« von Andreas Izquierdo wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top