Leseeindruck zu »Der Todesflüsterer« von Donato Carrisi

Der Todesflüsterer

von


Psychothriller · Piper · Taschenbuch · 528 S. · ISBN 9783492257701
Sprache: de · Herkunft: it

Entsetzliches Gemetzel eines Psychopathen

Leseeindruck vom 11.01.2010 · noch unbewertet · noch unkommentiert

In einer Berggegend gehen zwei Jungen mit ihrem Hund spazieren. Als der Hund ein Loch buddelt, finden sie voller Entsetzen die Reste einer Leiche: einen Arm. Als die Polizei eintrifft und ihre Arbeit aufnimmt, graben sie nach und nach ein kreisförmiges Gräberfeld aus: Leichenteile von sechs Mädchen im Alter von neun bis dreizehn Jahren. Ihre Leiber und Köpfe fehlen. Welch grauenhafter Anblick! Fünf der Mädchen sind den Kommissaren bekannt, denn sie sind seit fünfundzwanzig Tagen als vermisst gemeldet. Nur der sechste Fund ist ein Rätsel.

Die Beamtin Mila Vasquez observiert schon seit Jahren ein Haus mit Garten, in dem ein schüchterner alleinstehender Musiklehrer wohnt. Eines Tages vermag sie von dessen Lippen den Namen Pablo abzulesen. Ihr ist sofort klar: Der Musiklehrer hält den achtjährigen Jungen, der vor zehn Tagen verschwand, gefangen.

Jetzt muss sie sofort handeln und geht allein ins Haus. Der Musiklehrer hat sie aber genau gehört: "das kreischende Gartentor, die quietschenden Gummistiefel". Er überwältigt sie, gibt dann auf, setzt sich ans Klavier - und später hört man einen Schuss. So kann Mila Pablo in Sicherheit bringen. Im Obergeschoss steht inzwischen die junge Elisa Gomes mit einem Strick in der Hand auf einem Stuhl. Sie soll den Befehl ihres Peinigers befolgen: "Wenn sie kommen, musst du dich umbringen!" Welch ein Trauma!

Die Figur der Polizistin Mila Vasquez finde ich reizvoll. Sie hat etwas Ungewöhnliches an sich. Es wird eine Wunde erwähnt, die "sie mit zwei Stichen selbst genäht hatte". Dass sie ihren Zugriff ohne Zögern allein durchzieht, ist zwar mutig, aber zugleich verantwortungslos. Sie bringt ihr Leben und das der Geiseln in Gefahr.

Eine weitere interessante Persönlichkeit ist Goran Gavila, ein Profiler, der mit einem Hubschrauber zum Tatort in den Bergen eingeflogen wird. Solche "Typen" sind das i-Tüpfelchen, die besondere, charakteristische Note eines Romans.

Der Text ist enorm spannend, temporeich und zugleich beängstigend geschrieben. Was die Psychopathen zu solchen Taten antreibt, lässt das Blut gefrieren. Zur Klärung dieser Verbrechen haben die Kommissare viel Arbeit vor sich. Und wir Leser sind immer nah dabei: ein Psycho-Thriller der ersten Liga.


War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Der Todesflüsterer« von Donato Carrisi
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Zu »Der Todesflüsterer« von Donato Carrisi wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top