Leseeindruck zu »Elf Leben« von Mark Watson

Elf Leben

von


Belletristik · Eichborn · · Gebunden · 272 S. · ISBN 9783821861241
Sprache: de · Herkunft: gb

Xavier verjuxt Scrabble-Turniersieg

Leseeindruck vom 08.02.2011 · noch unbewertet · noch unkommentiert

Xavier Ireland ist Radiomoderator. Nachts ist er "on air" und nimmt zusammen mit Kollege Murray Gespräche nachtaktiver Menschen entgegen, die über dies und das mit ihnen plaudern. In letzter Zeit ist Murray schlecht drauf, und es ist mehr als seine übliche gedrückte Wochenanfangsstimmung. Aber was anliegt, kann Xavier ihm nicht entlocken.

Einmal im Monat geht Xavier zum Scrabble-Turnier, bei dem er geschickt taktiert. Indem er die am wenigsten nützlichen Buchstaben des Alphabets an den lukrativsten Punktfeldern andockt, werden sie zu den wertvollsten. Aber gegen seinen Gegner Vijay, der oft aussetzt und neue Buchstaben gegen alte tauscht, kommt er nicht an. Dem bringt das Wort VERJUXTE 125 Punkte, und Xavier bleibt der ewige Zweite.

Seit neuestem hat Xavier eine Putzfrau; sie heißt Pippa und ist kaum älter als er. Gegen das Gefühl, dekadent zu sein, und gegen die Scham über seine entsetzlich unordentliche Wohnung vermag er kaum anzugehen. Also versucht er, möglichst nicht zu Hause zu sein, wenn Pippa, eine spleenige, zupackende und mitteilsame Dame, mit ihrem Putzsack erscheint. Hat sie die Funktion "Redeschwall" auf ON geschaltet, ist sie nicht mehr zu stoppen.

Xavier hat einen Zeitungsartikel von Jacqueline Carstairs gelesen, eine gemeine Kritik über ein Restaurant. Dort hatte Julius mit Mühe eine Anstellung erhalten. Doch als er einen Teller fallen lässt, wird ihm fristlos gekündigt. Oder – anders ausgedrückt:

JULIUS BROWN verliert seinen Job, weil ANDREW RYAN sich betrunken und die Beherrschung verloren hat, weil JACQUELINE CARSTAIRS eine gemeine Kritik über sein Restaurant schrieb, weil ihr SOHN an einem verschneiten Tag ein paar Wochen zuvor verprügelt worden war, wobei es XAVIER nicht gelungen war, einzugreifen und ihm zu helfen ...

Nette, harmlose Unterhaltung passend zu allen Tageszeiten an den unterschiedlichsten Orten. Nur als Autofahrer sollte man die Finger davon lassen.


War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Elf Leben« von Mark Watson
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Zu »Elf Leben« von Mark Watson wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top