Leseeindruck zu »Das Herz ihrer Tochter« von Jodi Picoult

Das Herz ihrer Tochter

von


Belletristik · Piper · Gebunden · 480 S. · ISBN 9783492053006
Sprache: de · Herkunft: us

Nah am Pulsschlag

Leseeindruck vom 17.08.2009 · 1 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert

Es wirkt wie ein Schock: Schon im zweiten Satz der Leseprobe erfhrt der Leser von einem Autounfall mit tdlichem Ausgang. June, Ehemann Jack und Tochter Elizabeth (zwei Jahre alt) sitzen im Auto. Sturzbetrunken hat ein anderer Autofahrer sie von der Strae abgedrngt. Jack berlebt den Unfall nicht. Der Polizeibeamte, Kurt Nealon, rettet June und ihre kleine Tochter, begleitet sie zum Krankenhaus und pflegt weiterhin Kontakt mit den beiden. June und Kurt empfinden Zuneigung freinander, und sie heiraten. Fnf Jahre spter wird Claire geboren. Die kleine Familie erfhrt ein wenig Glck.
Jetzt muss das Haus umgebaut werden. Eines Tages stellt sich ein junger Mann, Shay Bourne, vor, um die schon begonnenen Arbeiten zu beenden. (Mit welcher Leichtglubigkeit dieser Fremde ausgerechnet in einem Polizeihaushalt sofortigen Zugang findet, kann ich nicht so ganz nachvollziehen; das finde ich nicht berzeugend dargestellt.)
Und schlimmer kann es kaum noch kommen: Shay Bourne zerstrt durch seinen kaltbltigen Doppelmord das kleine "Pflnzchen Glck". Er ttet Elizabeth und den Stiefvater. Wie wird June mit den erlittenen Schicksalsschlgen fertig?
Shay Bourne wird sofort verhaftet.
In einem ersten Teil wird der eigentliche Prozess geschildert, und zwar aus der Sicht von einem der zwlf Geschworenen, des jungen Studenten Michael. Im zweiten Teil soll das Strafma festgelegt werden. Der Staatsanwalt hat die Hchststrafe - das Todesurteil - gefordert. Sehr ausfhrlich schildert Michael die Arbeit der Geschworenen. Nach Abwgen aller Argumente kommen sie zu einem gemeinsamen Urteil ...
Somit ist der Prozess gegen einen Jugendlichen, der einen brutalen Doppelmord begangen hat, das zentrale Thema der Leseprobe. Die Tat kann ihm eindeutig nachgewiesen werden; er hat eine gestrte Kindheit und eine psychische Erkrankung ... Trotzdem wird die Todesstrafe beantragt.
Wie viele Bcher und Filme haben genau dieses Sujet? Auch die dann beschriebene verantwortungsvolle Ttigkeit der Geschworenen ist zumindest mir seit Langem bekannt. Insofern hat mich die Leseprobe nicht gerade angezogen. Aber meine Kenntnis mehrerer anderer Romane von Jodi Picoult bestrkt meine berzeugung, dass sie ihr schriftstellerisches Talent berzeugend nutzen wird, um im weiteren Handlungsverlauf den Leser mit vllig Unerwartetem, Ungewhnlichem zu berraschen, das ihm den Atem rauben wird.


Weitere Artikel zu Büchern von Jodi Picoult bei Bücher Rezensionen:

Rezension zu »Die Spuren meiner Mutter«

go

Rezension zu »Schuldig«

go

Leseeindruck zu »Zeit der Geister«

go

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Das Herz ihrer Tochter« von Jodi Picoult
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Zu »Das Herz ihrer Tochter« von Jodi Picoult wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top