Leseeindruck zu »Der Metzger geht fremd« von Thomas Raab

Der Metzger geht fremd

von


Krimi · Piper · Gebunden · 368 S. · ISBN 9783492053082
Sprache: de · Herkunft: de

KKK = Klasse-Krimi mit Komik

Leseeindruck vom 18.08.2009 · noch unbewertet · noch unkommentiert

Willibald Adrian Metzger reist an einem Samstag ins landschaftlich unberhrte Schwabenlndle. Ein gigantischer Koffer muss zur Pension Regina geschleppt werden. "Privat, nicht zu teuer und nicht zu weit weg," war die Empfehlung von Frau Marianne aus dem Reisebro. Der bergewichtige Metzger, gekleidet in "liebevoll, halbjhrig gereinigtem Jackett" wird von Frau Regina Hackenberger in ihrer Pension mtterlich begrt. Sie bietet dem kurzatmigen ( "wie ein Pekinese"), verschwitzten Metzger an, dass er, falls er keine Sommerbekleidung eingepackt habe, notfalls Einzelstcke ihres Mannes tragen knne. Da er ja nicht mit dem Auto angereist sei, knne er auch ein Fahrrad fr seine Fahrt zum fnf Kilometer entfernten Kurbad ausleihen. Dort wurde eine Leiche im Schwimmbad tot augefunden.
Unter Lebensgefahr (denn es ist ein Rad mit 21 Gngen ohne Rcktrittbremse) rast Metzger bergab, "den Krper in Abfahrtsposition" - um schlielich "im flchtigen Handstand" in einem Heuhaufen zu landen. Mit seinem Outfit kann er keinen Staat mehr machen: "aufgekrempelte Schnrlsamthose, kariertes Hemd und ein um die Hfte gebundenes Jackett".
Derweil ldt Prof. Dr. Winfried Berthold alle Gste und Angestellte des Sanatoriums in den Speisesaal. In einer nie gekannten Art weist er seine disziplinlosen Patienten zurecht: Er besteht auf Einhaltung der Hausordnung. Nur bei strikter, pnktlicher Anwendung der Therapien knnten sie gesund und erholt nach Hause kommen. Und nicht tot, wie leider Herr August David Friedmann ...
Diese Leseprobe habe ich Wort fr Wort genossen. Ob es sich um die Beschreibung der Landschaft, des Gstezimmers, der Personen oder ihrer Aktionen handelt, nahezu alles ist ein wenig komisch beschrieben, ohne dabei lcherlich zu wirken.
Noch einige Beispiele: Als Metzger seinen Koffer auspackt, findet er ein Requisit seiner Mutter: eine Nagelzwicke. Mit dieser hatte sie "seine Finger festumklammert, als wren sie Reckstangen, Schneebesen oder Zahnbrsten. Verwahrlosung fngt mit den Hnden an!"
Die Pensionswirtin Regina gehrt zu der Gruppe der "Nicht" -Menschen, da sie am Ende ihrer Stze ein "nicht" anhngt. Das legt den Gesprchspartner fest, denn er muss in Folge dieser Verweigerung oder Ablehnung seine eigenen Ausfhrungen untermauern und damit die hochgradige Neugier seines Gegenbers befriedigen. Eine kleine sprachliche Denkaufgabe.
In der noblen Kuranstalt - einem "Ort der Verdammnis" - geht es heftig zu: "Brnstige Damen" suchen nach anziehenden Mnnern. Der leitende Professor ist ein "Lustmolch", eine seiner Angestellten eine "rubensche Nymphe".
Ein kurzweiliger, unterhaltsamer, amsanter Krimi von einem deutschen Autor, der mir bisher unbekannt war.


Weitere Artikel zu Büchern von Thomas Raab bei Bücher Rezensionen:

Rezension zu »Der Metzger kommt ins Paradies«

go

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Der Metzger geht fremd« von Thomas Raab
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Zu »Der Metzger geht fremd« von Thomas Raab wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top