Rezension zu »Unter allen Beeten ist Ruh« von  Auerbach/Keller

Unter allen Beeten ist Ruh

von


Krimi · List · · Taschenbuch · 375 S. · ISBN 9783548610375
Sprache: de · Herkunft: de

Auch Laubenpieper haben Leichen im Keller

Rezension vom 22.04.2011 · 1 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert

Viktor Hauser ist Hardcore-Dauerbewohner auf der Insel Schreberwerder. Nun sucht er eine vertrauenswürdige Person, die sein Haus hütet, da er endlich seinen Traum verwirklichen möchte: eine Reise durch Italien mit seinem Camper. Seine Tochter Karin fragt bei ihrer langjährigen Freundin Pippa an, die gerade nach der Trennung von ihrem heißblütigen Leo aus Florenz zurückgekehrt ist. Ihr kommt das Angebot wie gerufen, denn die Laube ist der richtige Ort, um endlich ihre Übersetzung eines Textes über die Haubentaucher in ungestörter Ruhe fertigzustellen; bei ihrer herzensguten Familie mitten im Berliner Kiez wäre das ein Ding der Unmöglichkeit. Und so ist die korpulente Pippa bald startklar – in grellbunten Klamotten, mit tizianrotem Haar unter einer ihrer mannigfachen Kopfbedeckungen ...

Nante, der Fährmann, setzt sie mit seiner "Rieke" über. Am Landungssteg wird sie von einem Empfangskommittee begrüßt. Zwar duzt man sich sofort, doch Friede-Freude-Eierkuchen scheint sie hier nicht zu erwarten. Gleich wird sie vor "Schmutz-Lutz" Erdmann gewarnt, der das nobelste Anwesen bewohnt. Mit Investoren im Rücken will er ein großes Projekt verwirklichen: ein Öko-Hotel mit Wellness und allem Pipapo. Doch zuvor muss er es jedem einzelnen Inselbewohner schmackhaft machen, dass er ihm seine Parzelle verkauft, und im Eifer dieser dreisten Gefechte schreckt er selbst vor Erpressungen nicht zurück.

Nun haben Auerbach & Keller aber doch einen Krimi schreiben wollen – und tatsächlich: Bald haben wir vier Leichen. Polizei, Spurensicherung, Undercover-Agenten überschwemmen die Insel. Doch dieser Fall wird nicht ohne Pippas Beobachtungen gelöst werden ...

In locker-flockigem Sprachstil, angereichert mit Berliner Schnauze, haben die Autoren sich bemüht, urige Typen zu schaffen. Alle in diesem bunt zusammengewürfelten Häufchen wissen hier alles von allen, denn man wohnt ja ziemlich nahebei. Doch holla, damit hat man nicht gerechnet: Manch ein Laubenpieper hat eine Leiche im (nicht vorhandenen) Keller ...

Ein entspannender, harmloser Sommerkrimi für jede Altergruppe geeignet- schnell gelesen, schnell vergessen.


War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Unter allen Beeten ist Ruh« von Auerbach/Keller
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Zu »Unter allen Beeten ist Ruh« von Auerbach/Keller wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top