Rezension zu »Ballo a tre passi« von Salvatore Mereu

Ballo a tre passi

von Salvatore Mereu


Film · · 107 Min.
Sprache: it · Herkunft: it · Region: Sardinien

DVD

Eigentümlicher Mix

Rezension vom 26.06.2016 · noch unbewertet · noch unkommentiert

Der erste Spielfilm des Regisseurs Salvatore Mereu aus Dorgali lässt in seiner Filmsprache zwar neo­realis­tische Wurzeln erkennen und spielt etliche traditio­nelle Stereo­typen aus (vom archai­schen Lebens­stil, dem Hirten­idyll über die ab­sonder­liche Sexualität bis zum gehüpften Rundtanz und dem viel­stimmi­gen Männer­gesang), bindet sie aber in ein symbol­befrach­tetes Konzept ein. Sie sind dadurch ein wenig der Realität enthoben, ohne jedoch ironisch gebrochen zu werden.

Der Film besteht aus vier Episoden, die unver­mittelt ineinander übergehen. Abge­sehen von einigen Schau­spielern, die wieder­holt auftreten, sind sie lediglich auf der meta­phori­schen Ebene verbunden, indem jede eine Jahres­zeit und eine Lebens­phase reprä­sentiert. Im ersten, heiteren Teil (Frühling / Kindheit) fahren vier kleine Jungs auf der Lade­fläche eines Klein­lasters über Land, um zum ersten Mal das Meer zu sehen. Unterwegs ärgern sie einander und andere, rauchen und amüsieren sich; am Meer tollen sie geradezu eksta­tisch herum. – In der zweiten Episode (Sommer / Jugend) fliegt eine attraktive junge Französin ein und ist gleich fasziniert von dem stillen, bärtigen, drahti­gen Hirten, dem wir schon zusam­men mit den Knaben begegnet sind. Mit Flug­zeug, Disko und weib­lichen Initia­tiven bricht die Moderne ins Hirten­leben. Sprach­lich können beide nur rudi­men­tär mitein­ander kom­muni­zieren, kultur­bedingt unter­scheiden sich auch ihre sexuellen Wünsche, aber die Verführung gelingt. Kaum ist der Natur­bursche auf tragische Weise wieder allein, sehen wir dieselbe attrak­tive Schau­spie­lerin im dritten Teil als Nonne (was zunächst weiß Gott irritiert). Sie reist zu ihrer Familie aufs Land, wo eine Ange­hörige heiratet. Dies (Herbst / Reife) ist der stimmigste der vier Teile: Das viel­gestal­tige Gedränge in den Innen­räumen, vom magischen Chor­gesang begleitet, spiegelt sich im ernsten, sanften Mienen­spiel der Nonne wieder. Das große Fest beginnt, wird aber jäh von einem Platz­regen beendet; Traurig­keit und Enttäu­schung in allen Gesichtern – bis einer die Initia­tive ergreift: Das Gemein­schafts­erlebnis mit Musik und Tanz erweist sich als mysti­sches Heil­mittel (mehr dazu in meiner Besprechung des Films »Su ballu ‹e s’arza – il ballo dell’argia« [› Rezension]), die Sonne bricht hervor, der Regen hört auf, alles wird gut. – In der letzten Episode (Winter / Alter) verbringt ein einsamer Alter seine letzte Nacht mit einer un­kompli­zierten Pro­stitu­ierten (sie singen und musi­zieren gemein­sam), ehe er in einer melo­dramati­schen Prozession aus dem Leben geleitet wird.

Der Titel des Films bezeichnet eine Variante der typischen sardi­schen Rund­tänze, bei denen sich die gesamte Tanz­gruppe kreis­förmig hüpfend zum Rhythmus des Akkor­deons oder der launeddas bewegt und bestimmte Choreo­grafien ausführt.

An »Ballo a tre passi« kann man manches kritisieren: Der Film erzählt keine richtige Geschichte, wirkt artifi­ziell, ist inhomogen struk­turiert und führt ein inzwischen als veraltet ange­sehenes Sardinien­bild fort, das die Ent­wicklung der Insel ignoriert. Aber er lässt das filmische Talent des Regis­seurs erkennen, das er in »Bellas mariposas« [› Rezension] entfaltet: die ruhige Kamera­führung, die Gestal­tung anrüh­render Szenen, die frontalen Groß­auf­nah­men, um den Protago­nisten ganz nahe zu kommen.


»Ballo a tre passi« auf YouTube suchen

»Ballo a tre passi« auf unserer YouTube-Playlist suchen

Die besten sardischen Filme aus hundert Jahren Die besten sardischen Filme aus hundert Jahren


War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»Ballo a tre passi« von Salvatore Mereu
erhalten Sie im örtlichen Handel
oder bei Amazon als
DVD


Kommentare

Zu »Ballo a tre passi« von Salvatore Mereu wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top