Rezensionen aktueller Bücher

aus D, A, CH und Italien

Rezension zu »Alles was ich bin« von Anna Funder

Alles was ich bin

von


Rezension vom 18.06.2014
9 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: au

Solidarität und Verrat

Bis heute hat Ruth es nicht verwunden, dass sie die Anzeichen nicht richtig ge­deu­tet hatte. Seitdem sie mit ihrem Ehemann Hans nach London emigriert war, hatte er sich verändert ... Ruth Becker stammt aus einer oberschlesischen Fa­bri­kan­ten­fa­mi­lie. »In meiner Familie gab sich niemand je mit körperliche...

Rezension zu »Der erste Tag vom Rest meines Lebens« von Lorenzo Marone

Der erste Tag vom Rest meines Lebens

von


Rezension vom 20.01.2016
5 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: it

Es lohnt sich doch zu leben

Cesare Annunziata ist siebenundsiebzig und kompli­ziert: einer­seits ein zynischer alter Grantl mit ver­knö­cher­ten Gewohn­heiten und Ansich­ten, anderer­seits darauf begierig, sein Leben um­zu­krem­peln. Den Großteil seiner kostbaren Lebenszeit hat Cesare mit Kom­pro­mis­sen »ver­plem­pert«. Seinen Brot­er­werb als Buch­hal...

Rezension zu »Als der Tag begann« von Liz Murray

Als der Tag begann

von


Rezension vom 23.03.2011
3 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: us

Ein kleines Glück: Mom, Liz und die Pusteblumen

Bis zu ihrer Einschulung ist Liz ein glückliches Kind. Ohne Vergleichsmöglichkeiten lebt sie mit Mutter (halbblind und mit Anspruch auf Sozialhilfe) und der ein Jahr älteren Schwester Lisa in ihrer kleinen Welt wie in einer Blase. Schon als Mom mit ihr schwanger war, besuchten sie und Lisa den Vater im Gefängnis. Mom und er hatten Rezepte gefä...

Rezension zu »Der Tanz der Möwe« von Andrea Camilleri

Der Tanz der Möwe

von


Rezension vom 15.05.2014
1 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: it

Fazio entführt!

Nach vierzehn Romanen über seinen commissario Salvo Montalbano hat Ca­mil­le­ri seinen Lesern ein ge­wisses Repertoire an Anfängen vorgeführt, die uns ein­stimmen. Mal sind wir mitten in einem abstrusen Albtraum (»Die Tage des Zweifels« › Rezension), mal weckt ihn Catarella mitten in der Nacht (bis Salvo dahintergekommen ist, was er sag...

Rezension zu »Kains Opfer« von Alfred Bodenheimer

Kains Opfer

von


Rezension vom 30.08.2014
12 x als hilfreich bewertet · mit 1 Kommentaren
Sprache: de · Herkunft: ch

Kommissar Rabbi

Er kennt alle seine Schäflein, ihre Nöte und Sorgen. Dachte er jedenfalls, der Rab­bi­ner. Gabriel Klein widmet sich seiner Gemeinde – die größte in Zürich – mit Hingabe und Herzblut. Besonders die Predigten am Schabbat bereitet er sorg­fäl­tig vor, sollen sie die Zuhörer doch belehren, aufbauen und in ihrer ...

Rezension zu »Letzter Kirtag« von Herbert Dutzler

Letzter Kirtag

von


Rezension vom 30.05.2011
4 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: at

Zeig mir deine Lederhose, und ich weiß, wer du bist!

Dorfpolizist Franz Gasperlmaier aus Altaussee traut seinen Augen nicht. Am Montagmorgen sitzt ein ihm unbekannter Mann auf einer Bank am Bierzelt-Tisch. Heute soll doch die Post abgehen, denn es ist Kirtag. Was also will der Fremde hier in seiner edlen und teuren handgearbeiteten Trachtenlederhose? Je näher Gasperlmaier kommt, desto weniger sind d...

Rezension zu »Anna« von Niccolò Ammaniti

Anna

von


Rezension vom 29.12.2015
5 x als hilfreich bewertet · mit 1 Kommentaren
Sprache: it · Herkunft: it

Abenteuer im apokalyptischen Niemandsland

Anna ist dreizehn. Das bedeutet: Bald muss sie sterben – wie alle Kinder. Der Virus, der 2016 in Belgien erstmals auftrat und sich rasant über die Welt verbreitete, wirkt offenbar über Hormone, die nur Erwachsene besitzen. Deshalb sind alle »Großen« längst gestorben, während den Kindern eine Schonfrist bleibt. Ganz auf sich gestellt, schla...

Rezension zu »Der Geruch des Paradieses« von Elif Shafak

Der Geruch des Paradieses

von


Rezension vom 28.02.2017
16 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: tr

Wohin geht die Reise?

Mensur und Selma Nalbantoğlu gehören zur Mittel­schicht der türki­schen Gesell­schaft. Viele Jahre nach der Geburt ihrer beiden Söhne Unmut und Hakan bekommen sie in den Acht­ziger­jahren uner­wartet noch einmal Nachwuchs. Nazperi (kurz: Peri) nennen sie das Mädchen. Das Kind wächst in einem Viertel der asiati­...

Rezension zu »Bella Ciao« von Raffaella Romagnolo

Bella Ciao

von


Rezension vom 23.06.2019
8 x als hilfreich bewertet · mit 1 Kommentaren
Sprache: de · Herkunft: it

Das erstaunliche Rätsel namens Leben

Im gebirgigen Hinterland nordwestlich von Genua, wo die Flüsse Stura und Orba zusam­men­fließen und die Grenze zwischen Ligurien und Piemont verläuft, hat Raffaella Romagnolo das fiktive Dorf Borgo di Dentro angesiedelt, den Ausgangs­punkt der Handlung ihres jüngsten Romans. In dieser abgelegenen, ärmlichen Gegend leben um 1900 genügsame, ...

Rezension zu »Mord im Herbst« von Henning Mankell

Mord im Herbst

von


Rezension vom 13.11.2013
3 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: se

Im Garten des Todes

Dreißig Dienstjahre hat er auf dem Buckel. Unzählige Fälle hat er mit Geduld und Gespür aufgeklärt. Die Kollegen respektieren ihn. Doch in seinen Knochen und mehr noch in seinem Gemüt spürt er, dass er alt wird. Kurt Wallander teilt jetzt eine Wohnung mit seiner Tochter Linda, seit einem Jahr selbst Polizistin in Ystad. Ihre Alltagsdial...

Keine weiteren Seiten vorhanden

Go to Top