Rezensionen aktueller Bücher

aus D, A, CH und Italien

Leseeindruck zu »Gotteszahl« von Anne Holt

Gotteszahl

von


Leseeindruck vom 10.08.2010
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: no

Und der Haifisch, der hat Zhne ...

Mit einer dramatischen Szene beginnt die Leseprobe. Nachts versucht ein Wachmann einen leblosen Krper, der am Kai eines Fjordes liegt, aus dem Wasser zu ziehen. Ein junger Mann kommt ihm zu Hilfe und bemerkt, dass weiter drauen im Wasser noch eine Person schwimmt. Intuitiv springt der junge Mann ins eiskalte Wasser, packt den in Not Geratenen an ...

Leseeindruck zu »Hector und das Wunder der Freundschaft« von François Lelord

Hector und das Wunder der Freundschaft

von


Leseeindruck vom 09.08.2010
1 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: fr

"Alte Freunde sind so rar wie Baumriesen"

Franois Lelords neuer Roman "Hector und das Wunder der Freundschaft" hat im Vergleich mit seinen bisherigen "Hector"-Romanen ein etwas verndertes inhaltliches Konzept. Wie gewohnt, hat er ein philosophisches Thema - hier: Freundschaft. Allerdings richtet er seine Gedanken nicht mehr an seinen Sohn Hector, sondern tauscht sich mit seiner Frau Clar...

Leseeindruck zu »Die russische Herzogin« von Petra Durst-Benning

Die russische Herzogin

von


Leseeindruck vom 08.08.2010
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: de

Liebe und Vertrauen: ein guter Nhrboden der Erziehung

Die neunjhrige Wera, Nichte des russischen Zaren Nikolaus, macht ihren Eltern groe Sorgen. Sie glauben, das Kind sei mehr als nur temperamentvoll, sondern gar unhaltbar bse. Rat suchen sie bei rzten. Die Unterbringung in einem Irrenhaus wrde dem Ansehen der Romanovs schaden und kommt natrlich nicht in Frage. Schn, dass es noch die Patentante...

Leseeindruck zu »Herbstvergessene« von Anja Jonuleit

Herbstvergessene

von


Leseeindruck vom 06.08.2010
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: de

Geheimnisse der Vergangenheit

Der Leseprobe vorangestellt ist das Gedicht "Am Strande" von Marie Luise Kaschnitz - drei sanft melancholische Strophen ber die Vergnglichkeit der Liebe: Kleine Wellen lschen alle Spuren, die der Geliebte im Sand hinterlassen hat. Lilli Sternberg arbeitet als Dolmetscherin bei den Vereinten Nationen. Ihre eigenen Leistungsansprche liegen auf h...

Leseeindruck zu »Das Wörterbuch der Liebenden« von David Levithan

Das Wörterbuch der Liebenden

von


Leseeindruck vom 13.07.2010
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: us

Peter, Paul und Marias kleines Englisch-Wörterbuch der Liebe

Einen Roman in Lexikonform zu schreiben ist als Konzept etwas Neues. Das gefällt mir. Entsprechend unvoreingenommen muss man sich an diesen experimentellen Text heranbegeben. Das Layout ist ganz dem eines modern English-German dictionary nachempfunden: Das englische key word ist fett gedruckt, ihm ist die deutsche übersetzung gegenübergestellt, ...

Rezension zu »Der Trakt« von Arno Strobel

Der Trakt

von


Rezension vom 12.07.2010
1 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: de

Ein Netzgespinst voller Lügen

Sibylle Aurich kann nicht anders: Sie muss ihren Arzt Dr. Muhlhaus überwältigen, sonst kommt sie nie mehr aus diesem Verlies im Keller seines Krankenhauses heraus, in dem er sie nun schon seit zwei Monaten festhält. Als sie damals hier aufwachte, hatte sie Elektroden an Kopf und Körper. Sie will nach Hause zu Johannes, ihrem Mann, und zu Lukas,...

Rezension zu »Kalte Monde« von Manfred Wieninger

Kalte Monde

von


Rezension vom 06.07.2010
6 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: at

Diskont-Detektiv Marek Miert: gefragt wie die Vogelgrippe

Der hierzulande noch nicht sehr bekannte Niederösterreicher Manfred Wieninger hat 1999 mit seinem Buch "Der dreizehnte Mann" eine Krimireihe um den Kommissar Marek Miert begonnen. "Kalte Monde" erschien erstmals 2006 in gebundener Form und 2008 als Taschenbuch. Sein neuestes Werk veröffentlichte er im Februar 2010 unter dem Titel "Prinzessin Raus...

Rezension zu »Filmreif« von Hanna Marjut Marttila

Filmreif

von


Rezension vom 04.07.2010
1 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: fi

Mein Bruder ist Regisseur

Damit hat Torsten (nach seinem Geburtstag "Donnerstag" genannt) nicht gerechnet: Seine ein Jahr ältere Schwester Tarina gesteht ihm, dass sie schwanger ist. Unerwartet trifft ihn dies nicht etwa, weil sie erst 16 Jahre alt ist, sondern weil sie schon zum zweiten Mal schwanger wurde. Beim ersten Mal war sie vierzehn. Damals wurde Torsten, wiewohl d...

Leseeindruck zu »Cleo: Wie ich das Lachen wieder lernte« von Helen Brown

Cleo: Wie ich das Lachen wieder lernte

von


Leseeindruck vom 29.06.2010
8 x als hilfreich bewertet · mit 1 Kommentaren
Sprache: de · Herkunft: nz

Der Weg zurck aus dem Dunkel

In diesem autobiographischen Roman verarbeitet die neuseelndische Autorin Helen Brown die schmerzlichen Erfahrungen ihrer Familie, nachdem ihr neunjhriger Sohn Sam bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. In literarischer Form beschreibt sie die lange Leidensphase und den Weg zurck in die Normalitt, den sie mit Steve, ihrem Ehemann, und...

Leseeindruck zu »Mütter mit Messern sind gefährlich« von Do van Ranst

Mütter mit Messern sind gefährlich

von


Leseeindruck vom 27.06.2010
2 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: de · Herkunft: be

Jef, ein mutiger Junge

Der Buchtitel "Mütter mit Messern sind gefährlich" weckt zumindest beim erwachsenen Leser die Erwartung, man werde einen Krimi lesen, in dem Mütter ihre Verwandten oder auch Fremde meuchelmörderisch abmurksen. Aber in der Leseprobe erleben wir Jefs und Ienes Mutter als das genaue Gegenteil – sie ist eine liebevolle Frau, die die Küchenar...

Keine weiteren Seiten vorhanden

Go to Top