Rezensionen italienischer Filme

Rezension zu »Proibito« von Mario Monicelli

Proibito

von Mario Monicelli


Rezension vom 29.02.2016
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Keine Chance auf Versöhnung

Die Familien Barras und Corraine lie­gen seit langem in tödlicher Fehde mit­ein­an­der. Althergebrachte Ehrbegriffe und Rachevorstellungen lassen keinen Frieden zu; die allgemeine Verachtung für das staatliche Rechtssystem und das tra­di­tio­nel­le Schweigegebot (Omertà) decken alle Taten zu. Als der junge Priester Paolo Solinas (Mel Fer...

Rezension zu »Cenere« von Febo Mari

Cenere

von Febo Mari


Rezension vom 09.10.2015
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Mütterliche Großmut

Anania ist der uneheliche Sohn von Rosalìa Derios. Wegen seiner illegiti­men Herkunft wird er ge­hänselt, belei­digt und dis­krimi­niert. Da beschließt seine Mutter, ihn zu seinem Vater zu bringen, der sie, nachdem er sie verführt hatte, sich selbst überließ. Sie hofft, der Junge werde dort bessere Lebens­bedingun­gen finden und eine e...

Rezension zu »Una lama di luce« von Andrea Camilleri

Una lama di luce

von Andrea Camilleri


Rezension vom 30.11.2013
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

O me miserum! O me infelicem!

Was ist das Gegenteil von ›Einbrecher‹? Was Gaspare Intelisano eines Tages im Kommis­sariat von Vigàta meldet, lässt diese Frage aufkommen. Als er des Morgens sein von Trocken­mauern gesäumtes Weideland inspiziert, stellt er nämlich fest, dass ›Aussperrer‹ eine seiner baufälligen flachen Hütten mit einer soliden Holztür versehen un...

Rezension zu »Una voce di notte« von Andrea Camilleri

Una voce di notte

von Andrea Camilleri


Rezension vom 25.11.2013
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Montalbano gegen die Korruption

Die Mafia beklauen – wer käme denn auf so eine Idee? Was im Einfluss­bereich der ›ehrenwerten‹ Familie Cuffaro liegt, ist so sicher, dass es nicht einmal einer Bewachung bedarf, und dazu gehört auch der supermercato in Cava d’Aliga. Trotzdem wurden in der Nacht die gesamten Tages­einnah­men aus dem Schreib­tisch des Markt­leiters Gui...

Rezension zu »Il gioco degli specchi« von Andrea Camilleri

Il gioco degli specchi

von Andrea Camilleri


Rezension vom 20.11.2013
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Das Spiel ist zu groß

Die Augen eines poliziotto sehen, aber nicht unbedingt die Wahrheit – bis­weilen wird ihnen eine andere Realität vorge­spie­gelt, ohne dass sie es bemerken könnten. Das erklärt commissario Salvo Montalbano seinem fleißigen Mitarbeiter Fazio, nachdem er erkannt hat, dass er offen­bar dauernd hinters Licht geführt wird. In »Camilleri racc...

Rezension zu »Die Spur des Fuchses | La pista di sabbia« von Andrea Camilleri

Die Spur des Fuchses | La pista di sabbia

von Andrea Camilleri


Rezension vom 15.11.2013
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Galoppierende Ermittlungen

Am Strand direkt vor Salvo Montalbanos Haus liegt eines Morgens ein Pferde­kada­ver – und verschwin­det ebenso überra­schend wieder, noch ehe der commissario ihn untersuchen konnte. Nur ein Hufeisen ist im Sand zurück­geblie­ben. Als die attraktive Rachele Estermann im Kom­missa­riat den Diebstahl ihres wertvollen Rennpferdes anzeigt, b...

Rezension zu »Der Kater und der Distelfink | Il gatto e il cardellino« von Andrea Camilleri

Der Kater und der Distelfink | Il gatto e il cardellino

von Andrea Camilleri


Rezension vom 10.11.2013
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Platzpatronen, Handtaschen und Eheringe

Äußerst merkwürdige Überfälle beunruhigen vor allem die älteren und frommen Einwoh­nerin­nen Vigàtas, die frühmorgens zur Messe gehen: Ein Motor­rad­fahrer mit dunklem Helm prescht heran, fordert die Handtasche der signora, feuert auf sie und ver­schwin­det spurlos mit seiner lächer­lichen Beute. Die Damen fallen zwar um, aber nur i...

Rezension zu »Das Spiel des Patriarchen | La gita a Tindari« von Andrea Camilleri

Das Spiel des Patriarchen | La gita a Tindari

von Andrea Camilleri


Rezension vom 05.11.2013
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Ausflug in die Höhle des Löwen

Tindari liegt im Nordosten Siziliens, ca. 30 km westlich von Messina, zwischen Gebirge und einer unge­wöhn­lichen Lagune. Zu sehen sind Aus­grabun­gen aus der griechisch-römischen Vergangen­heit und eine spektakulär über dem Ort thronende moderne Wall­fahrts­kirche, in der »La Madonna Nera di Tindari« verehrt wird. Kein schlechtes Ziel...

Rezension zu »Sette lunedì | Sieben Montage« von Andrea Camilleri

Sette lunedì | Sieben Montage

von Andrea Camilleri


Rezension vom 31.03.2012
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Der Fall der toten Tiere

Der Film verquickt zwei Fälle, die nichts miteinander zu tun haben – der eine (»Movente a doppio taglio«) ist eher amüsant, der andere (»Sette lunedì«) liefert Spannung und Ratestoff. Der stinkreiche Attilio Gambardella ist tot. Seine langjährige treue Haus­häl­te­rin signora Tumminello hat ihn gefunden, blut­über­strömt, denn er ...

Rezension zu »Il terzo segreto | Das dritte Geheimnis« von Andrea Camilleri

Il terzo segreto | Das dritte Geheimnis

von Andrea Camilleri


Rezension vom 28.03.2012
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Zwei nächtliche Schießereien

Der junge Montalbano ist erschüttert: Bei einer nächtlichen Aktion in den leeren Gassen von Vigàta – leise ertönt Puccinis »E lucevan le stelle« aus »Tosca« – wird Catarella erschossen! Gott sei Dank geschah das nur in Salvos Albtraum, und doch erhält Catarella durch dieses »Erlebnis« eine zentrale Rolle in dieser Folge. Wie üblich ...

Keine weiteren Seiten vorhanden

Go to Top