Rezensionen italienischer Filme

Rezension zu »Capodanno | Silvester« von Andrea Camilleri

Capodanno | Silvester

von Andrea Camilleri


Rezension vom 03.03.2012
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Mord im Hotel

Salvo Montalbano hat an seinem neuen Dienstort Vigàta noch immer keine passende Bleibe gefunden und wohnt weiterhin im Hotel Reginella. Genau da wird in der Silvester­nacht Saverio Lo Castro erschossen, der Ehemann der Eigen­tüme­rin, signora Rosina. Die Ehe der beiden sei äußerst glücklich, betont Rosina, obwohl ihr Mann nur im Sommer und ...

Rezension zu »Cenere« von Febo Mari

Cenere

von Febo Mari


Rezension vom 09.10.2015
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Mütterliche Großmut

Anania ist der uneheliche Sohn von Rosalìa Derios. Wegen seiner illegiti­men Herkunft wird er ge­hänselt, belei­digt und dis­krimi­niert. Da beschließt seine Mutter, ihn zu seinem Vater zu bringen, der sie, nachdem er sie verführt hatte, sich selbst überließ. Sie hofft, der Junge werde dort bessere Lebens­bedingun­gen finden und eine e...

Rezension zu »Das Spiel des Patriarchen | La gita a Tindari« von Andrea Camilleri

Das Spiel des Patriarchen | La gita a Tindari

von Andrea Camilleri


Rezension vom 05.11.2013
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Ausflug in die Höhle des Löwen

Tindari liegt im Nordosten Siziliens, ca. 30 km westlich von Messina, zwischen Gebirge und einer unge­wöhn­lichen Lagune. Zu sehen sind Aus­grabun­gen aus der griechisch-römischen Vergangen­heit und eine spektakulär über dem Ort thronende moderne Wall­fahrts­kirche, in der »La Madonna Nera di Tindari« verehrt wird. Kein schlechtes Ziel...

Rezension zu »Der Kater und der Distelfink | Il gatto e il cardellino« von Andrea Camilleri

Der Kater und der Distelfink | Il gatto e il cardellino

von Andrea Camilleri


Rezension vom 10.11.2013
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Platzpatronen, Handtaschen und Eheringe

Äußerst merkwürdige Überfälle beunruhigen vor allem die älteren und frommen Einwoh­nerin­nen Vigàtas, die frühmorgens zur Messe gehen: Ein Motor­rad­fahrer mit dunklem Helm prescht heran, fordert die Handtasche der signora, feuert auf sie und ver­schwin­det spurlos mit seiner lächer­lichen Beute. Die Damen fallen zwar um, aber nur i...

Rezension zu »Die Spur des Fuchses | La pista di sabbia« von Andrea Camilleri

Die Spur des Fuchses | La pista di sabbia

von Andrea Camilleri


Rezension vom 15.11.2013
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Galoppierende Ermittlungen

Am Strand direkt vor Salvo Montalbanos Haus liegt eines Morgens ein Pferde­kada­ver – und verschwin­det ebenso überra­schend wieder, noch ehe der commissario ihn untersuchen konnte. Nur ein Hufeisen ist im Sand zurück­geblie­ben. Als die attraktive Rachele Estermann im Kom­missa­riat den Diebstahl ihres wertvollen Rennpferdes anzeigt, b...

Rezension zu »Disamistade | Zur Rache verdammt« von Gianfranco Cabiddu

Disamistade | Zur Rache verdammt

von Gianfranco Cabiddu


Rezension vom 10.09.2016
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Im Umbruch

Das sardische Wort »disamistade« bedeutet Feindschaft (»inimicizia«), Fehde (»faida«). Sein Wort­stamm bezeichnet das Gegenteil von Freund­schaft, also »disamicizia«. Das sind die Themen dieses Films, der 1958 in Nuoro angesie­delt ist. Er konfron­tiert die Tradition der vendetta mit modernen Auf­fassun­gen von Gerech­tigkeit. In der...

Rezension zu »Faddija – La legge della vendetta« von Roberto Montero

Faddija – La legge della vendetta

von Roberto Montero


Rezension vom 19.05.2016
1 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Die Überwindung des Hasses

Der Konflikt zwischen Landbesitzern und Hirten in der sumpfigen Ebene am Golf von Oristano nimmt seinen Lauf, als der junge Schafhirte Michele seine Herde auf dem Land des Grund­besitzers Pietro weiden lässt und die Tiere dort einige Wein­stöcke beschädi­gen. Der harther­zige Eigen­tümer verlangt nach alther­gebrach­tem Recht Schaden­er...

Rezension zu »Ferito a morte | Ein teuflischer Plan« von Andrea Camilleri

Ferito a morte | Ein teuflischer Plan

von Andrea Camilleri


Rezension vom 19.03.2012
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Lauter schwarze Seelen

Vigàta ist in heller Aufregung: »Ist Elena Briguccio eine puttana?« Über diese Frage darf jeder im Ort abstimmen, indem er/sie auf einem der vielen Flug­blät­ter unter­schreibt, die ein Unbekannter in der Nacht überall an die Wände geklebt hat. Nun ist Elena, 30, nicht irgendwer, sondern die Frau des Politikers Saverio Briguccio, 45. Vers...

Rezension zu »I protagonisti | Bandit zu besichtigen« von Marcello Fondato

I protagonisti | Bandit zu besichtigen

von Marcello Fondato


Rezension vom 05.09.2016
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Extremtourismus

Marcello Fondato greift die blutige und todernste Problematik der Ent­führun­gen auf makabre Weise auf. Der sardische Bandit Taddeu ist ein besonders abgebrühter Typ mit einer aberwit­zigen Geschäfts­idee: Gegen entspre­chende Gebühr inszeniert er für abenteuer­lustige Touristen, die so etwas mögen, Ent­füh­rungs-Events. Freilich zie...

Rezension zu »Il figlio di Bakunin« von Gianfranco Cabiddu

Il figlio di Bakunin

von Gianfranco Cabiddu


Rezension vom 21.09.2016
noch unbewertet · noch unkommentiert
Sprache: it · Herkunft: it

Eine schillernde Persönlichkeit

Ein Film aus dem Sardinien der Arbeiter und Bürger – ohne Trachten, ohne launeddas, ohne vendetta. »Bakunin« – das ist der Spitzname, unter dem Antoni Saba allgemein geführt wird. Er betreibt eine ange­sehene Schuster­werkstatt in einem sardi­schen Berg­arbeiter­dorf der Dreißiger Jahre. Nach dem russi­schen Anar­chis­ten und Revol...

Keine weiteren Seiten vorhanden

Go to Top