Francesco Abate: »Un posto anche per me« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Un posto anche per me · italienisch

»Durch die Nacht mit ... Peppino«

Was hat es bloß mit diesem Kerl auf sich, der da mitten in der Nacht auf der letzten Bank des Auto­bus­ses kauert und vor sich hin murmelt? Was hat er in seinen Plastiktüten? Und wer ist Marisa, zu der er zu sprechen scheint? Fragen wie diese...


Milena Agus: »Mal di pietre« auf Bücher Rezensionen
Milena Agus: »Die Frau im Mond« auf Bücher Rezensionen

:

Mal di pietre · italienisch Milena Agus: »Mal di pietre« bei Amazon
Die Frau im Mond · deutsch Milena Agus: »Die Frau im Mond« bei Amazon


Giulio Angioni: »Doppio cielo« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Doppio cielo · italienisch

»Helden der Finsternis«

Luisu (sardisch für Luigi) ist fünf­zehn und kennt noch nicht viel von der Welt außer­halb von Fraus, einem fik­ti­ven Land­städt­chen im Süd­wes­ten Sar­di­niens, wo nur Kranke in einem Bett schla­fen und noch nie­mand eine Toi­lette mit Was­ser­spü­lung be­nutzt hat. Aber wiss­be­gie­rig ist er: »Lui è uno che sa bene di cose di cam­pagna, di an­na­te e di sta­gio­ni, di buoi e di ca­val­li, di servi e di padr...


Giulio Angioni: »Sulla faccia della terra« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Sulla faccia della terra · italienisch

»Eine Insel der Hoffnung«

Wohin fliehen, wenn in kriegerischen Zeiten Lebens­ge­fahr droht? Dahin, wo Krank­heit und Tod woh­nen. Des­halb zieht es Man­nai Mu­re­nu auf die In­sel der Aus­sät­zi­gen. Dort­hin wird ihn kei­ner der Pi­sa­ner ver­fol­gen, die San­ta Gia nach Mo­na­ten der Be­la­ge­rung zer­stört, seine Ein­woh­ner ge­tö­tet, als Ru­der­skla­ven oder Huren ver­schleppt und die Ruinen mit Salz über­streut ha­ben. Auch das Ha...


Grazia Deledda: »Canne al vento« auf Bücher Rezensionen
Grazia Deledda: »Schilf im Wind« auf Bücher Rezensionen

:

Canne al vento · italienisch
Schilf im Wind · deutsch

»Die Deledda hat alles von uns Sarden begriffen«

Was Mintonia, die Protagonistin aus Salvatore Niffois großartigem Roman »Die barfüßige Witwe«, von ihrem Mentor Tziu Imbece hört, wird 1926 auch das Stockholmer Komitee gewusst haben, das der Autorin Grazia Deledda (1871-1936) den Nob...


Alessandro de Roma: »La mia maledizione« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

La mia maledizione · italienisch

»Mein Freund, mein Feind«

Alles scheint vorgezeichnet im Leben des Emilio Corona und seines jüngeren Bruders Carlo. Ihr papà, ein erfolgreicher Macher, hat die Baufirma seines Vaters übernommen und vergrößert – in Oris­ta­no, an der Küste, in Nuoro – und die beiden sol­len das Imper...


Maria Giacobbe: »Diario di una maestrina« auf Bücher Rezensionen
Maria Giacobbe: »Sardische Jahre: Tagebuch einer jungen Lehrerin« auf Bücher Rezensionen

:

Diario di una maestrina · italienisch
Sardische Jahre: Tagebuch einer jungen Lehrerin · deutsch

»Pädagogik praxisnah«

Der autobiographische Roman »Diario di una ma­es­tri­na«, aus Maria Giacobbes Tage­buch­auf­zeich­nun­gen aus den Jahren 1956 bis 1957 ent­stan­den, liefert noch heute beeindruckende ›Di­rekt­auf­nah­men‹ aus einer kargen Region Sardiniens im Ko...


Gavino Ledda: »Padre Padrone« auf Bücher Rezensionen
Gavino Ledda: »Mein Vater, mein Herr« auf Bücher Rezensionen

:

Padre Padrone · italienisch
Mein Vater, mein Herr · deutsch

»Emanzipation aus der Steinzeit«

Dies ist ein autobiographischer Roman über eine erschütternd harte Kindheit und Jugend in einem archaischen Sardinien der Hirten: Was anmutet wie Steinzeit, trug sich erst »kürzlich« zu – zwischen 1938 (Leddas Geburtsjahr) und ca. 197...


Cristian Mannu: »Maria di Ísili« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Maria di Ísili · italienisch

»Ohne Kompromisse«

Dies ist ein kraftvoller, stimmig und dicht konstruierter, sprach­lich faszinie­render und sehr sardi­scher Roman, den der Bank­ange­stellte Cristian Mannu (geboren 1977 in Cagliari) als Erst­ling ver­fasst hat. Er wurde dafür mit dem Premio Italo Calvino 2015 geehr...


Salvatore Mannuzzu: »Procedura« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Procedura · italienisch

»Ein unmögliches Verbrechen«

Der erfolgreichste Roman von Salvatore Mannuzzu (*1930, Pitigliano), Jurist und Parlamentarier, ist »Pro­ce­du­ra« (1988). Der Kriminalroman erhielt nicht nur den »Premio Viareggio«, sondern steht auch am An­fang einer literarischen Welle von Kriminalromanen sardischer Ausprägu...


Savina Dolores Massa: »Ogni madre« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Ogni madre · italienisch

»Die wahren Protagonisten sardischer Geschichte«

Savina Dolores Massa schreibt Geschichten, die so herb sind wie die Insel, auf der sie sich zutragen. Im Vorwort erklärt sie, sie habe »creature« schaffen wollen, »che si aggirassero tra avvenimenti e paesi della Sardegna passata«. Ihre Figuren sind aber vor allem tief verwurz...


Michela Murgia: »Accabadora« auf Bücher Rezensionen
Michela Murgia: »Accabadora« auf Bücher Rezensionen

:

Accabadora · italienisch
Accabadora · deutsch

»Das Geheimnis der Bonaria Urrai – Geburt und Tod, Handeln und Schicksal in Sardinien«

Dies ist ein wunderbar runder, poetisch dichter Ro­man, der ergreifende Lebensgeschichten mit nichts weniger als existenziellen Problemen ver­webt: Ge­burt und Tod, Handeln und Schicksal. Den Boden, auf dem sich all dies vollzieht, bilden d...


Michela Murgia: »L’incontro« auf Bücher Rezensionen
Michela Murgia: »Murmelbrüder« auf Bücher Rezensionen

:

L’incontro · italienisch
Murmelbrüder · deutsch

»Wir halten zusammen«

Blut sei dicker als Wasser, weiß der Volksmund. Aber wie das Leben lehrt, sind familiäre Bindungen nicht zwingend stark und dauerhaft. Die sardische Schrift­stel­le­rin Michela Murgia setzt dagegen Freund­schaf­ten, die in der Kindheit entstehen und die Menschen bis ins Erwachsenenalter zu­sam­men­schwei­ßen. Sie denkt an gemeinsame Erlebn...


Salvatore Niffoi: »La vedova scalza« auf Bücher Rezensionen
Salvatore Niffoi: »Die barfüßige Witwe« auf Bücher Rezensionen

:

La vedova scalza · italienisch
Die barfüßige Witwe · deutsch

»Liebe, Tod und Rache in einer archaischen Gesellschaft – bittere und schwere Kost«

Salvatore Niffoi erhielt für seinen großartigen Roman »La vedova scalza« 2006 den Premio Cam­pi­el­lo. Fünf Jahre später erschien bei Zsolnay die deutsche Übersetzung, »Die barfüßige Witwe«. Nach­dem ich von der deut­schen Aus­ga­be be­geis­tert war...


Salvatore Niffoi: »Il venditore di metafore« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Il venditore di metafore · italienisch
Il venditore di metafore · deutsch

»Die Kraft der Wörter«

VR – virtual reality – gilt als Meilenstein auf dem Wege zur Digitalisierung unserer Welt. Entgegen dem Trend, künstliches Erleben als erstrebenswert zu glorifizieren, feiert Salvatore Niffoi mit seinem neuen Buch die uralte, zutiefst menschliche Tra...


Vanessa Roggeri: »Il cuore selvatico del ginepro« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Il cuore selvatico del ginepro · italienisch

»Die Hexe in der Nuraghe«

Severino schafft es einfach nicht, den Säugling zu er­schla­gen, wie es ihm Großvater Efisio auf­ge­tra­gen hat. Im entscheidenden Moment wird er schwach und lässt den schweren Steinbrocken zu Boden sinken. Der eiskalte No­vem­ber­re­gen wird dem Leben seines Neu­ge­bo­re­nen schon ei...


Pasquale Ruju: »Nero di mare« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Nero di mare · italienisch

»Comic ohne Bildchen«

Soll man Franco Zanna bedauern, bewundern oder einfach nicht ganz ernst nehmen? Der Mann ist ein Paparazzo, wie man ihn sich vorstellt: wage­mutiger Einzel­kämpfer, dreister Durch­mogler, kreativ in seinen Methoden. Kann er keine sensa­tionellen Foto...


Giorgio Todde: »L’estremo delle cose« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

L’estremo delle cose · italienisch

»Attenzione ai simboli, Dehonis!«

Efisio Marini (1835 in Cagliari geboren und 1900 in Neapel gestorben) hat eine geheimnisvolle Kunst bis zur Perfektion entwickelt, nämlich Leichen so aufzubereiten, dass sie schön wie Marmorstatuen aussehen – und in diesem Zustand verbleibe...


Giorgio Todde: »Morire per una notte« auf Bücher Rezensionen
keine deutschsprachige Ausgabe erschienen

:

Morire per una notte · italienisch

»Die Moderne vor den Toren«

Im Januar 1793 nähert sich eine Flotte französischer Kriegs­schiffe der sardischen Haupt­stadt Cagliari und geht außer­halb des Hafens ab­war­tend vor Anker. Was den Caglia­resi jetzt droht, ist allen klar: Belage­rung, Beschuss (bom­barda­mento), Er...


Zielregion ändern
Go to Top