Rezension zu »Die Gauner von Pizzofalcone« von Maurizio de Giovanni

Die Gauner von Pizzofalcone

von


Kriminalroman · Teil der Serie »I Bastardi di Pizzofalcone« · Kindler · · Taschenbuch · 400 S. · ISBN 9783463403816
Sprache: de · Herkunft: it · Region: Neapel und Golf

Es fehlt der Biss

Rezension vom 01.12.2015 · noch unbewertet · noch unkommentiert

Dies ist der zweite Band einer vielteiligen Reihe von Kriminal­romanen, die alle mitten in Neapel spielen, wo der Autor, Maurizio de Giovanni, 1958 geboren wurde. Im Italieni­schen heißt die Polizei­einheit etwas drasti­scher »I Bastardi di Pizzo­falcone«. Was es mit ihr und dem deftigen Namen auf sich hat, erfahren Sie mit vielen Hinter­grund­informa­tionen in meiner Übersicht der Kriminal­romane und Fernseh­filme von Maurizio de Giovanni.

Als die Handlung dieses Bandes einsetzt, ist die Truppe der »Aus­gesto­ßenen« bereits zusammen­gestellt, doch ehe sie einander näher beschnup­pern können, haben sie ihren ersten Fall auf dem Tisch liegen, eine Bezie­hungs­tat in besseren Kreisen, die nicht schwer aufzu­klären scheint. Die schöne Gattin eines Notars wurde ermordet. Er hat seine Karriere allein ihrem Ver­mögen und ihren gesell­schaft­lichen Beziehun­gen zu verdanken und ist ihrer jetzt offen­bar end­gültig über­drüssig geworden, nach­dem er sich schon seit Jahren mit diver­sen Damen amü­siert hat. Doch der Ver­däch­tige hat ein siche­res Alibi: Zur Tat­zeit weilte der undank­bare Leicht­fuß mit seiner neuen Flamme in Sorrent.

Der Chef Luigi Palma weist den Fall Loja­cono zu und stellt ihm Polizei­ober­wacht­meister Marco Aragona zur Seite. Der extro­vertierte junge Mann braucht sich dank seines fami­liären Netzes an Beziehun­gen und Besitz­tümern nicht sonder­lich anzu­strengen und widmet sich gern seinem Styling und dem lebens­gefähr­lichen Hang, Neapel als Formel-1-Renn­strecke zu nutzen. Während sie noch im Trüben fischen, ahnt der ge­schulte Krimi­leser schon längst, wer der Täter ist. Wo kein Gärt­ner, ist es immer der … – mehr darf hier auf keinen Fall ange­deutet werden, denn die Span­nungs­ressour­cen dieses Kriminal­romans sind ohnehin begrenzt.

Bei allem Respekt für Maurizio de Giovanni als fähiger und viel­seitiger Schrift­steller über­zeugt mich sein innova­tives Konzept für die Reihe der »Bastardi« hier nicht so recht. Wir verfolgen die Arbeit eines ganzen Poli­zisten­teams, dessen Mit­glieder alle das gleiche Maß an Auf­merk­sam­keit erhalten, und mit meh­reren, vonein­ander unabhän­gigen Fällen. Leider ziehen sich die Krimi­hand­lung und die Bezie­hungs­problem­chen der Mann­schaft ziemlich lustlos dahin wie der fade Käse auf dem Tomaten­papp einer Tiefkühl­pizza. Die weite­ren Fälle, die am Pizzo­falcone-Hügel zu klären sind, fügen hier ein Krümel­chen Oregano, dort eine Spur Basili­kum hinzu, reichen aber nicht aus, um das Ganze noch richtig geschmacks­intensiv und knusprig auf den Tisch zu bringen. Da prügelt ein Macho, der schnell die Kontrolle verliert. Dort begibt sich eine jugend­liche Schönheit frei­willig in Gefangen­schaft, worüber sich ein alter Knabe ebenso freut wie ihre Familie, die mit Geld und Jobs reichlich belohnt wird. Ein Pater schenkt seinen Schäflein durch einen »Akt der Barm­herzig­keit« das »Paradies« … Das sind nette Alltags­fälle, aber sie werden ohne Biss auf­be­rei­tet.

Nach »Das Krokodil«, dem gelungenen Erstling der Reihe [› Rezension], war meine Erwar­tungs­haltung hoch, umso tiefer erfolgte der Fall. Aber die Dienst­stelle Pizzo­falcone wird trotzdem vorerst nicht aufgelöst – im Gegenteil: Es wird etliche weitere Bände geben und sogar eine Verfil­mung für Fern­sehen. Geben wir also Maurizio de Giovanni und seiner Über­setzerin Susanne Van Volxem noch eine Chance. Schließ­lich hatten die bas­tardi im Kommis­sariat auch einen Versuch frei, sich zu bewähren.


Weitere Artikel zu Büchern von Maurizio de Giovanni bei Bücher Rezensionen:

Rezension zu »Das Krokodil«

go

Rezension zu »Der dunkle Ritter: Lojacono ermittelt in Neapel«

go

Rezension zu »Die Klagen der Toten«

go

Rezension zu »In fondo al tuo cuore«

go

Weitere Artikel zu der Serie I Bastardi di Pizzofalcone bei Bücher Rezensionen:

Rezension zu »Das Krokodil«

go

Rezension zu »Der dunkle Ritter: Lojacono ermittelt in Neapel«

go

Weitere Artikel zu Büchern aus der Region Neapel und Golf bei Bücher Rezensionen:

Rezension zu »Am Hügel von Capodimonte«

go

Rezension zu »Arturos Insel | L'isola di Arturo«

go

Rezension zu »Das Krokodil«

go

Rezension zu »Das lügenhafte Leben der Erwachsenen«

go

Rezension zu »Der dunkle Ritter: Lojacono ermittelt in Neapel«

go

Rezension zu »Der erste Tag vom Rest meines Lebens«

go

Rezension zu »Der Tag vor dem Glück«

go

Rezension zu »Die Insel Capri. Ein Portrait«

go

Rezension zu »Die Klagen der Toten«

go

Rezension zu »In fondo al tuo cuore«

go

Rezension zu »La compagnia delle anime finte«

go

Rezension zu »La giustizia di Pulcinella«

go

Rezension zu »La mammana«

go

Rezension zu »La vera storia di Martia Basile«

go

Rezension zu »Meine geniale Freundin«

go

Rezension zu »Montedidio«

go

Rezension zu »Noi due oltre le nuvole«

go

Rezension zu »Se vuoi vivere felice«

go

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

»Die Gauner von Pizzofalcone« von Maurizio de Giovanni
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon


Kommentare

Zu »Die Gauner von Pizzofalcone« von Maurizio de Giovanni wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top