Rezension zu »La zia Marchesa« von Simonetta Agnello Hornby

La zia Marchesa

von


Belletristik · Feltrinelli · · 332 S. · ISBN 9788807818837
Sprache: it · Herkunft: it · Region: Sizilien

A lu servu pacenza, a lu patruni prudenza.

Rezension vom 29.01.2012 · 1 x als hilfreich bewertet · noch unkommentiert

Elegante Biographie einer adligen sizilianischen Vorfahrin der Autorin in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Nicht zuletzt wegen ihrer roten Haare hat Tante Costanza Safamita es als Mädchen und junge Frau schwer, akzeptiert zu werden. Ihre eigene unglückliche Mutter zeigt ihr die kalte Schulter. Aber gefördert und geschützt durch einen liebevollen Vater, dank ihrer Klugheit und ihres unbeugsamen Charakters setzt sie ihren Kopf gegen Widerstände innerhalb der weitverzweigten Familie und in der Gesellschaft durch. Im Verlauf dieser Entwicklung lernt sie alle Höhen und Tiefen ihrer Zeit kennen. Am Ende erreicht sie wenigstens "un certo equilibrio", "trova la tranquillità a casa sua", "si conforta" in den Begrenzungen, die sie akzeptieren muss.

Im Hintergrund der individuellen Schicksale ahnen wir die Umwälzungen der Epoche, die auch durch Unzulänglichkeiten der sehr unterschiedlichen Brüder Costanzas und ihrer eigenen Partner befördert werden. In vielen Szenen lesen wir von Arbeit, Lebensumständen und Ansichten der "einfachen Leute" auf dem Land und in den Palästen Palermos.

Simonetta Agnello Hornbys großartiger, präziser, geduldiger Schreibstil bereitet dauerhaften Genuss. Die Autorin reiht prägnant gestaltete kleine Szenen aneinander, und wie Vignetten bleiben sie in der Erinnerung haften. Vokabular und Grammatik sind makellos und anspruchsvoll; gelegentliche sizilianische Phrasen schaffen Authentizität und Wärme (ohne das Verständnis zu erschweren). (Den Link zur deutschen Ausgabe finden Sie unten.)

Die altväterlichen Kapitelüberschriften bestehen aus jeweils einem sizilianischen Sprichwort und einer pointierten Zusammenfassung des Kapitelinhalts - sie allein sind ein Lektürevergnügen für sich, und es sind 84 Stück! Wie bei ihren anderen Familienromanen auch liefert Simonetta Agnello Hornby dem geneigten Leser eine strukturierte Zusammenstellung der Clan-Angehörigen inklusive ihres Personals mit, auf dass er nicht den Überblick verliere - molto gentile, signora!

Weitere empfehlenswerte Bücher von Simonetta Agnello Hornby:

  1. La Monaca (2010): Rezension der italienischen Originalausgabe (auf Deutsch noch nicht erschienen)
  2. La zia Marchesa (2005): Taschenbuch in italienischer Sprache (Feltrinelli, 322 Seiten)
    Die Marchesa (2007): Taschenbuch in deutscher Sprache (Piper, 448 Seiten)
  3. La Mennulara (2004): Taschenbuch in italienischer Sprache (Feltrinelli, 209 Seiten)
    Die Mandelpflückerin (Neuauflage im September 2011): Taschenbuch in deutscher Sprache (Piper, 320 Seiten)

Weitere Artikel zu Büchern aus der Region Sizilien bei Bücher Rezensionen:

Rezension zu »Andrea Camilleris sizilianische Küche: Die kulinarischen Leidenschaften des Commissario Montalbano«

go

Rezension zu »Angelica e le comete«

go

Rezension zu »Anna«

go

Rezension zu »Anna«

go

Rezension zu »Übersicht Montalbano – die Kriminalromane und Kurzgeschichten«

go

Rezension zu »Das graue Kleid«

go

Rezension zu »Das Meer am Morgen«

go

Rezension zu »Das Netz der großen Fische«

go

Rezension zu »Der Bahnwärter«

go

Rezension zu »Der Hirtenjunge«

go

Rezension zu »Di niente e di nessuno«

go

Rezension zu »Die Frau aus dem Meer«

go

Rezension zu »Die Münze von Akragas«

go

Rezension zu »Die Revolution des Mondes«

go

Rezension zu »Die Sekte der Engel«

go

Rezension zu »Die stumme Herzogin | La lunga vita di Marianna Ucrìa«

go

Rezension zu »Es war der Sohn«

go

Rezension zu »Il casellante«

go

Rezension zu »Il sonaglio«

go

Rezension zu »La monaca«

go

Rezension zu »La setta degli angeli«

go

Rezension zu »Liparische Inseln«

go

Rezension zu »Mamas wunderbares Herz | Il Michelangelo«

go

Rezension zu »Maruzza Musumeci«

go

Rezension zu »Romeo und Julia in Vigata«

go

Rezension zu »Sicilia, o cara – un viaggio sentimentale«

go

Rezension zu »Stella o croce«

go

Rezension zu »Streng vertraulich«

go

Weitere Artikel zu Büchern von Simonetta Agnello Hornby bei Bücher Rezensionen:

Rezension zu »La monaca«

go

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

Ja Nein

Hinweis zum Datenschutz:
Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre IP und Ihr Votum unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Ja« oder »Nein« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.

Schenken Sie uns ein Like!

»La zia Marchesa« von Simonetta Agnello Hornby
erhalten Sie im örtlichen Buchhandel
oder bei Amazon als
Taschenbuch E-Book Hörbuch


Kommentare

Zu »La zia Marchesa« von Simonetta Agnello Hornby wurde noch kein Kommentar verfasst.

Schreiben Sie hier den ersten Kommentar:
Ihre E-Mail wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Ihre Homepage wird hier nicht abgefragt. Bitte tragen Sie hier NICHTS ein.
Hinweis zum Datenschutz:
Um Missbrauch (Spam, Hetze etc.) zu verhindern, speichern wir Ihre IP und Ihre obigen Eingaben, sobald Sie sie absenden. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Freischaltlink, mit dem Sie Ihren Kommentar veröffentlichen.
Die Speicherung Ihrer Daten geschieht unter Beachtung der Vorschriften der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nähere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf »Senden« klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verarbeitung Ihrer Daten.


Go to Top